Porterhouse Steak grillen in 4 einfachen Schritten

Porterhouse Steak grillen

© Grilled by TR

Das Porterhouse Steak mit seinem markanten T-Knochen ist eines der bekanntesten und beliebtesten Steaks zum Grillen. Das Steak besteht aus einem Anteil Rumpsteak welches durch seine Marmorierung ein sehr aromatisches Fleisch ist, sowie einem zarten Filetanteil. Diese beiden Fleischstücke sind durch den Knochen geteilt, welcher ebenfalls beim Grillen besondere Aromen an das Fleisch abgibt. In der Regel ist das Porterhouse Steak 4-6 cm stark und bringt ein Gewicht von 700 – 1000g auf die Waage.

Bei einem kleineren Filetanteil spricht man von einem T-Bone-Steak mit ca. 400-700g.

Der Name des Porterhouse Steak entstand im frühen 18. Jahrhundert. Zu dieser Zeit wurden Hafenarbeitern (Porter) in den Hafenkneipen (Porterhouse) in England und den USA zum Feierabend große und saftige Steaks serviert. Der Name wurde bis heute für diesen Steakschnitt beibehalten.

Perfektes Porterhouse Steak grillen

Die 4 Schritte zum Erfolg:

  1. Temperaturzonen vorbereiten
    Zu allererst muss der Grill vorbereitet werden. Hierzu bildet man beim Holzkohlegrill einen direkten und indirekten Bereich um mit zwei unterschiedlichen Temperaturzonen arbeiten zu können. Die Holzkohle sollte gut durchgeglüht sein, um eine maximale Hitze zu erreichen. Beim Gasgrill wird der direkte und indirekte Grillbereich mit den jeweiligen Gasregler eingestellt.
  2. Porterhouse Steak angrillen
    Nun kommt das Porterhouse Steak auf den direkten Grillbereich. Dort wird es unter möglichst großer Hitze scharf angegrillt. Je nach Stärke des Steaks sollte man 3-4 Minuten pro Seite einrechnen.
  3. Porterhouse Steak „Low´n´Slow“
    Nach dem angrillen kommt das Porterhouse Steak auf den indirekten Bereich.
    TIPP: Luftzufuhr drosseln oder Gasbrenner auf geringere Stufe stellen. Das Steak darf nun ruhig bei niedriger Temperatur (110°C – 180°C ) Gar ziehen. Pro Seite kann man hier ebenfalls 5 – 10 min einplanen. Bei einer Kerntemperatur von 54°C ist das Steak „medium rare“ und bei 56°C „medium“.
  4. Ruhen lassen und Tranchieren
    Es ist fast vollbracht. Das Steak kommt nach dem Grillen noch ca. 5 min zum Ruhen in Alufolie. Anschließend kann man es auf einem Teller anrichte, tranchieren und mit einer Priese groben Meersalz und evtl. etwas Pfeffer bestreuen. Mehr Gewürze benötigt ein gutes Stück Fleisch nicht!

 

Tipp: Unsere Empfehlung ist die Verwendung eines Gusseisernen-Grillrost. Dadurch entsteht durch drehen und wenden des Steaks auch ein schönes Branding. Das Auge isst ja schließlich mit!

Gusseiserne-Grillroste passend für viele Kugel- und Gasgrills:

Gussrost 57cm

57er Gussrost zum Porterhouse Steak grillen

Gussrost 48 cm

47er

Weber BBQ-System „Sear Greate“

sear great_bbq system

 

Gussrost 45 x 35 cm

45_35

 

Gourmetfleisch.de - alles frisch!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*